Maison de la Traduction en Nouvelle-Aquitaine
Willy Ronis. Retrospektive

Willy Ronis. Retrospektive


Présentation sur le site de l'éditeur

Willy Ronis. Retrospektive

  • Auteur(s) :

    Jean-Claude Gautrand & Markus Müller
  • Traducteur(s) :

    Traduit du français en allemand par Kristina Lowis. Article de Jean-Claude Gautrand « Willy Ronis, Zeitzeuge (s)eines Jahrhunderts »
  • Éditeur :

    KEHRER Verlag, Heidelberg / Picassomuseum, Münster (Allemagne)
  • Date de publication :

    8 mai 2013
  • Genre :

    Beaux-livres, Photographie
  • Nombre de pages :

    152 pages
  • Prix :

    39,90 €
Der französische Fotograf Willy Ronis (1910 - 2009) zählt neben Henri Cartier-Bresson und Robert Doisneau zu den prominentesten Vertretern der "humanistischen Fotografie", denn der Mensch steht im Mittelpunkt seines Schaffens. Viele seiner Werke haben sich als Ikonen in das kollektive Gedächtnis eingeschrieben und maßgeblich unser Bild vom Leben und Kultur unserer französischen Nachbarn geprägt. Die Publikation beleuchtet über 60 Jahre des langen Lebens und Wirkens von Willy Ronis und deckt alle thematischen Facetten seines OEuvres ab. Mit Fotos von Streiks und Massenprotesten debütierte Ronis in den 1930er-Jahren. Die pulsierende Metropole Paris mit Vororten wie Belleville Ménilmontant wird in den unmittelbaren Nachkriegsjahren zu seinem fotografischen Biotop. Ab 1947 verlagert er seinen Lebensmittelpunkt in die Provence, die er in seinen Fotos als ländliche Idylle vor dem Zeitalter des Massentourismus festhält. In der Summe seines Schaffens wird Willy Ronis als mitfühlender Berichterstatter des französischen Alltags erfahrbar, als großer Menschenfreund und Chronist eines Jahrhunderts.
Soyez le premier à poster un commentaire !